News/Infos durchsuchen

Kategorien

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 21:10 Uhr

NEU! #Wiking Neuheiten & Modellpflege Dezember 2017


UNIMOG FROSCHAUGE
Willkommene Neuheiten: Der dreiachsige Magirus Eckhauber kann sich sehen lassen – er brilliert als multifunktionaler Bagger mit einst gerne genutztem Fuchs-Aufbau. Und auch als BP-Tanksattelzug erinnert das legendäre Saturn-Gespann an die große Zeit der luftgekühlten Ulmer Lkw. Mit dem Unimog U 401 schließt WIKING eine historische Lücke in der Reihe der einstigen Gaggenauer Alleskönner. Und zum Ausklang des Jahres, in dem Wiking-Modellbau seinen 85. Geburtstag gefeiert hat, kommt der sechste VW T1 (Typ 2) hinzu, der auf ganz zeitgenössische Art und Weise die Café-Stube des historischen WIKING-Gebäudebogens thematisiert. Leider bereits ausverkauft. Modelle aus neuen Formen überzeugen mit der Mercedes-Benz E-Klasse S213, dem MAN TGS Euro 6 mit Liebherr-Fahrmischer sowie dem Still Gabelstapler RX 60 mit Vierfachgabel. Feuerwehrfreunde dürfen sich über den VW Touareg und den Pkw-Anhänger freuen. Mit den Lemken Bestellkombinationen Solitair mit Zirkon sowie Solitair mit Heliodor können in 87-facher Miniaturisierung zwei weitere attraktive Ackergespanne bereitgestellt werden. Wenn es um die Landwirtschaft im Präzisionsmaßstab 1:32 geht, machen fortan gleich zwei Modelle die Szenerie lebendiger: Der Oehler Zweiachs-Ballentransportwagen ZDK 120 B und der Bergmann Universalstreuer TSW 6240 S schaffen weitere Einsatzmöglichkeiten für die starke Schlepper-Truppe von WIKING. 

LIEBLINGSTHEMA „ASG“
WIKING weiß, was Modellfreunde lieben! Und dazu zählt zweifellos das Speditionsthema des schwedischen Großlogistikers ASG. Ihm widmen die Traditionsmodellbauer eine Themen-Edition, die jeden Speditionshof zu bereichern weiß. Dazu zählen der International Harvester ebenso wie der Volvo Hauber als Tankauflieger sowie als I-Tüpfelchen eine zugehörige Speditionstafel in Markenfarben. Darüber hinaus hält die Modellpflege zum Jahresausklang alles bereit, was das Klassiker-Herz pulsieren lässt. Der 2-türige Volvo Amazon zeigt ebenfalls schwedisches Flair und der VW T1 fährt in Farben von Jacobs Kaffee ins Programm. Außerdem erinnern der Jeep-Zweisitzer sowie der Ferguson TE an die frühen, behelfsmäßigen Nachkriegsjahrzehnte der Landwirtschaft. Der mächtige Kaelble Muldenkipper und das kubische Speditionsgespann der Firma Denkhaus stehen hingegen für den automobilen Aufbruch der späten 1960er-Jahre. Wer den WIKING-Charme jener Jahre und seine modellbauerische Kraft spüren möchte, darf sich beim Blick auf das Zubehörset seiner eigenen Begeisterung sicher sein. Gleich vier unterschiedliche, handbemalte Personengruppen zeigen, welche Formengüte die Modellbaumeister-Legende Alfred Kedzierski dank seiner unverwechselbaren und zugleich stilsicheren Handschrift der Nachwelt vermacht hat. In der Spur N gibt es zu guter Letzt ein Wiedersehen mit dem Tiefladesattelzug Hanomag Henschel im Nordkabel-Design sowie dem Magirus Tanklöschfahrzeug TLF 16.


Geschrieben von: Rainer


Letzte Kommentare

Ausgegeben in 0.06 Sek. durch yanis42